Im Bild: Trotz klarer Führung gegen die Klagenfurter lässt es Eberhardt in der Schlussphase krachen

Guter Auftritt beim Turnier in Braunlage beim Wurmberg-Cup

Trotz starker Konkurrenz mit den Löwen Frankfurt, den Kassel Huskies und den dieses Jahr stark aufgerüsteten Bayreuth Tigers hinterließen die Falken bei ihren ersten Saisonspielen einen guten Eindruck. Erst im Finale mussten sich die Heilbronner Kufenflitzer mit 3 : 4 den Kassel Huskies geschlagen geben. Einen besonders guten Eindruck hinterließ dabei vor allem im ersten Spiel beim Sieg gegen Frankfurt der Neuzugang zwischen den Pfosten, Mirko Pantkowski. Ein gutes Zeichen angesichts der Fragezeichen, die manche hinter der Torhüterposition in der Spielzeit 2018/2019 sehen, nachdem ein ausgewiesener Super-Goalie wie Marcel Melichercik die Falken bekanntlich zu Saisonende 2017/2018 verließ.

Zweistelliger Kantersieg gegen die zweite Mannschaft des EC Klagenfurt

Das Wetter war dem Heilbronner Eishockey wohlgesonnen am 24. August 2018, dem ersten Heimspieltest für die Spielzeit 2018/2019. Wenige Tage zuvor noch Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit, die an die Subtropen erinnerten, erhielt nun eine für das Eishockey wohltuende Kaltwetterfront Einzug. Das tat den Unterländer Kufencracks sichtlich gut. Mit 10 : 0 wurde die zweite Mannschaft des EC Klagenfurt aus der Kolbenschmidt-Arena gefegt. Auch in dieser Höhe verdient. Fraglich allerdings, ob man sich mit der Einladung des österreichischen Kanonenfutters wirklich einen Gefallen getan hat. Zu schwach war der Gegner, der gegen die Falken auflief. Für das Selbstbewusstsein der in den letzten Jahren nicht eben erfolgsverwöhnten Falken war es aber in jedem Fall förderlich. Warten wir es ab, was auch dieses Vorbereitungsspiel für eine Aussagekraft hat, wenn es am 15. September endlich wieder um Punkte geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.