Im Bild: Teilerfolg gegen die ‘Buben aus Österreich’

Heute, am 7. Oktober, ab 17 Uhr: Derbytime

Traumhaftes Wetter, der HEC mit äußerst gelungenem Saisonstart: Was kann sich der geneigte Falken-Anhänger noch mehr von einem Derby gegen die Truppe aus Ludwigsburg-Nord wünschen? Zumal ja – Stand heute – die Heilbronner Kufencracks mit den verhassten angebliche “Stählernen” punktemäßig gleichauf liegt. Mit einem Sieg am achten Spieltag könnte man die verhasste Übermannschaft aus dem Ellental sogar weiterhin hinter sich lassen. Ein Grund mehr, für alle, die es mit den Falken halten, am heutigen Tage in die Kolbenschmidt-Arena zu kommen.

Rückblick auf die Spieltage drei bis sieben

Mit dünnen Kader ging es gegen die Bayreuth Tigers in der heimischen Kolbenschmidt-Arena zur Sache. Mit großartiger Moral gelang es, die Gäste aus der Wagnerstadt noch knapp mit 3:2 niederzuhalten. Dem Minikader geschuldet war dann am vierten Spieltag die 7:2-Klatsche beim altehrwürdigen ESV Kaufbeuren. Hier ging am 23. September wirklich nichts mehr, der Akku der Unterländer Rumpftruppe war gänzlich leer. Das sollte sich zwar am fünften Spieltag gegen die Mannschaft aus dem anderen Teil Deutschlands (“Bad Tölz gehört zu Österreich”) ändern, aber auch in diesem Traditionsduell am 28. September 2018 gelang den Unterländer Kufenflitzern in heimischer Arena nur ein Erfolg in der Verlängerung. Trotz großem Kampf und lange Zeit offen gehaltenem Spiel mussten sich die Falken am Sonntag darauf mit 5: 3 bei den Löwen Frankfurt geschlagen geben. In Ravensburg schließlich gelang bei der 3:2 Niederlage in der Verlängerung wenigstens noch ein Punktgewinn. Nach Superstart wird der HEC allmählich in der Tabelle nach unten durchgereicht.

Grund genug, die Gäste aus dem Ellental heute im Stadion am europaplatz wegzuhauen – und zwar richtig!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.